Kanzlei Brett Einsiedel –
mehr als nur Steuerberatung

Die familiengeführte Kanzlei Brett-Einsiedel wurde 1963 gegründet. Wir stehen mittlerweile in der dritten Generation für kompetente und innovative Steuerberatung.

„Wir haben den Anspruch, Lösungen zu bieten, die Sie vorwärts bringen. Unsere Leistungen sollen dabei nicht nur entlasten. Wir wollen Sie überraschen und den Erfolg unserer Mandanten mit gestalten.
Aufbauend auf unseren Stärken und Erfahrungen in der Steuerberatung kleinerer und mittelständischer Unternehmen haben wir ein völlig neues individuelles und modernes Leistungsspektrum geschaffen, das Sie in dieser Form nicht wieder finden werden“

Jens Brett, Dipl.-Kaufmann
Ulrike Brett-Einsiedel
Steuerberater und Geschäftsführer
Brett-Einsiedel Steuerberater
PartG mbB

Informationen zu unserem Bereich Steuerberatung: für alle Unternehmen, unabhängig von Größe oder Branche. Auch Privatkunden helfen wir gerne.

Informationen zu unserem Bereich Gestaltungsberatung: Wir beraten Sie bei allen steuerlichen Gestaltungsmöglichkeiten.

Informationen zu unserem Bereich Digitale Buchhaltung: Sie scannen – wir buchen. So einfach geht Buchhaltung mit uns.

Informationen zu unserem Bereich Lohn-/Benefitberatung: Mitarbeiter motivieren – mit unserer BENEFITKARTE ganz einfach.

Informationen zu unserem Bereich Personalberatung: Mit uns finden Sie die richtigen Mitarbeiter, die zu Ihrem Unternehmen passen.

Aktuelle Themen

Veranstaltung Digitale Buchhaltung

Mit dem Thema „Digitale Buchhaltung und Digitalbonus“ wurde die Veranstaltungsreihe der Kanzlei im Grafikmuseum Schreiner...

Details

Digitale Buchhaltung

Zugang zur Plattform DIGITALE BUCHHALTUNG. So einfach geht Buchhaltung heute.

Details

Folgen Sie uns auf Facebook

Über Ihr Like für unsere Facebookseite würden wir uns sehr freuen.

 

Steuernews

Informationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer

  • Familie am Beschäftigungsort: Haus am früheren Wohnort reicht nicht für doppelte Haushaltsführung
  • Förderung der Elektromobilität ab 2017: BMF veröffentlicht Anwendungsregeln für neues Gesetz
  • Geleaster Dienstwagen: Zurechnung beim Arbeitnehmer lässt Versteuerung der Privatnutzung entfallen
  • Habilitationsfeier: Gästeliste entscheidet maßgeblich über den Werbungskostenabzug
  • Mitnahme bei Dienstreise: Zusätzliche Reisekostenerstattung ist nicht steuerfrei
  • Prämie für Verbesserungsvorschlag: Arbeitnehmer muss Zahlung mit regulärem Steuersatz versteuern
  • Überhöhter Gewinnausweis in Bilanz: Vorstand kann Schadenersatzleistung nicht als Werbungskosten absetzen

Informationen für Unternehmer

  • Bargeschäfte mit Partyservice: Ohne vorschriftsmäßige Aufzeichnung ist die Party vorbei
  • Differenzbesteuerung: Günstige Besteuerung beim Ausschlachten von Schrottautos?
  • Elektronische Kassensysteme: Ab 2020 sollen neue Vorgaben die Manipulation verhindern
  • Ermäßigter Umsatzsteuersatz: Fahrgast muss nicht selbst über das Beförderungsziel bestimmen
  • Familienbetrieb: Keine gewinnerhöhende Abzinsung von privaten Darlehen
  • Für Unternehmer: Das bringt das Gesetz gegen Gewinnkürzungen und -verlagerungen
  • Gastronomie 2017: Neue Pauschbeträge für unentgeltliche Wertabgaben
  • Gewerbeverlust: Umwandlung von Kapital- in Personengesellschaft unschädlich
  • Gutschrift: Vorsteuerabzug bei Einschaltung eines Strohmanns
  • Steuerbefreiung: Leistungen einer Jugendbegegnungsstätte
  • Stundenhotel: Wann ist die Überlassung von Hotelzimmern steuerfrei?
  • Vorsteuerabzug: Rechnungsberichtigung ist rückwirkend möglich

Informationen für alle

  • Bonusleistungen der Krankenkassen: Finanzverwaltung erkennt günstige Rechtsprechung zur Nichtverrechnung an
  • Einkommensteuervorauszahlung: Bei einem insolventen Ehegatten zahlt der andere für beide
  • Erbschaftsteuer: Wann ein bestandskräftiger Steuerbescheid geändert werden kann
  • Erbschaftsteuerermäßigung: Vorerwerbe im Ausland bleiben unberücksichtigt
  • Flüchtlingskrise: Gelockerte Spendenregeln für Helfer und Unterstützer gelten länger
  • Steuerklassen: Kein mehrmaliger Wechsel zur Elterngeldoptimierung
  • Steueränderungen 2017: Pauschalen und Freibeträge erhöhen sich
  • Vorgezogene Abschlussprüfung: Kein Grund zur Versagung des Kindergeldes
  • Übungsleiterpauschale: OFD beantwortet Einzelfragen zur Steuerfreiheit