Kanzlei Brett Einsiedel –
mehr als nur Steuerberatung

Die familiengeführte Kanzlei Brett-Einsiedel wurde 1963 gegründet. Wir stehen mittlerweile in der dritten Generation für kompetente und innovative Steuerberatung.

„Wir haben den Anspruch, Lösungen zu bieten, die Sie vorwärts bringen. Unsere Leistungen sollen dabei nicht nur entlasten. Wir wollen Sie überraschen und den Erfolg unserer Mandanten mit gestalten.
Aufbauend auf unseren Stärken und Erfahrungen in der Steuerberatung kleinerer und mittelständischer Unternehmen haben wir ein völlig neues individuelles und modernes Leistungsspektrum geschaffen, das Sie in dieser Form nicht wieder finden werden“

Jens Brett, Dipl.-Kaufmann
Ulrike Brett-Einsiedel
Steuerberater und Geschäftsführer
Brett-Einsiedel Steuerberater
PartG mbB

Informationen zu unserem Bereich Steuerberatung: für alle Unternehmen, unabhängig von Größe oder Branche. Auch Privatkunden helfen wir gerne.

Informationen zu unserem Bereich Gestaltungsberatung: Wir beraten Sie bei allen steuerlichen Gestaltungsmöglichkeiten.

Informationen zu unserem Bereich Digitale Buchhaltung: Sie scannen – wir buchen. So einfach geht Buchhaltung mit uns.

Informationen zu unserem Bereich Lohn-/Benefitberatung: Mitarbeiter motivieren – mit unserer BENEFITKARTE ganz einfach.

Informationen zu unserem Bereich Personalberatung: Mit uns finden Sie die richtigen Mitarbeiter, die zu Ihrem Unternehmen passen.

Aktuelle Themen

Veranstaltung Digitale Buchhaltung

Mit dem Thema „Digitale Buchhaltung und Digitalbonus“ wurde die Veranstaltungsreihe der Kanzlei im Grafikmuseum Schreiner...

Details

Digitale Buchhaltung

Zugang zur Plattform DIGITALE BUCHHALTUNG. So einfach geht Buchhaltung heute.

Details

Folgen Sie uns auf Facebook

Über Ihr Like für unsere Facebookseite würden wir uns sehr freuen.

 

Jetzt Termin vereinbaren

Steuernews

Informationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer

  • Arbeitsweg: Wann gilt die Entfernungspauschale für einen Lkw-Fahrer?
  • Dienstwagen: Auch individuelle Arbeitnehmer-Zuzahlungen sind jetzt abziehbar
  • Doppelte Haushaltsführung vor 2014: Wie sich die Kosten für die Wohnung am Beschäftigungsort absetzen lassen
  • Entfernungspauschale: Was bei Fahrgemeinschaften zu beachten ist
  • Grenzgänger: Beiträge nach dem österreichischen BMSVG sind steuerfrei
  • Nachweisführung: Reisekostenerstattungen an Arbeitnehmer nie ohne Beleg

Informationen für Unternehmer

  • Angestrebter Vorstandsposten: Vergeblicher Aufwand ist nicht als Werbungskosten abziehbar
  • Biogasanlage: Rückgabe von Pflanzenresten ist keine unentgeltliche Wertabgabe
  • Brezelverkauf auf Oktoberfest: BFH wendet 7%igen Umsatzsteuersatz an
  • Einnahmenüberschussrechnung: Verteilung bei Nutzungsüberlassung über mehrere Jahre
  • Erbschaftsteuer: Einkommensteuerermäßigung bei doppelter Steuerbelastung
  • Erbschaftsteuer: Erbschaftsteuer bei unbekannten Erben
  • EuGH-Vorlage zur Umsatzsteuer: Ist die Sollbesteuerung mit dem Unionsrecht vereinbar?
  • Geschenke an Geschäftsfreunde: Finanzämter klammern Pauschalsteuer weiterhin aus 35-EUR-Grenze aus
  • Heilpädagogin: Umsatzsteuerzugriff setzt Unternehmereigenschaft voraus
  • Kleinunternehmer: Gestaltungsmissbrauch bei Verteilung auf mehrere Gesellschaften
  • Leasing: Minderung der Bemessungsgrundlage
  • Neues vom BMF: Grenzüberschreitende Warenlieferungen in ein inländisches Konsignationslager
  • Prozessvertretung: Vertretung vor dem Bundesfinanzhof
  • Steuerermäßigung bei gewerblichen Einkünften: Betriebsbezogene Betrachtung der Gewerbesteuermessbetragsanrechnung ist geboten
  • Umsatzsteuer-Vorauszahlungen: Betriebsausgabenabzug kann durch falschen zeitlichen Ansatz komplett verlorengehen
  • Umsatzsteuer: Steuerbefreiung für die Seeschifffahrt

Informationen für alle

  • Fehlende Postulationsfähigkeit: Niederländische Limited kann vor dem BFH nicht als Prozessbevollmächtigte auftreten
  • Haustür: Herstellung und Einbau als Handwerkerleistungen absetzen
  • Häusliches Arbeitszimmer: Bei mehreren Tätigkeiten ist Höchstbetrag von 1.250 EUR nicht aufzuteilen
  • Kampf gegen Steuerhinterziehung: Automatischer Informationsaustausch über Finanzkonten beginnt
  • Kindergeld: Wann ist ein behindertes Kind hilflos?
  • Mündliche Verhandlung: Wenn das Finanzgericht irrtümlich eine Abladung verschickt
  • Verfahrensrecht: Antrag auf schlichte Änderung nach Einspruchsentscheidung
  • Verfahrensrecht: Einspruchsfrist bei fehlendem Hinweis auf elektronische Einspruchseinreichung