Kanzlei Brett Einsiedel –
mehr als nur Steuerberatung

Die familiengeführte Kanzlei Brett-Einsiedel wurde 1963 gegründet. Wir stehen mittlerweile in der dritten Generation für kompetente und innovative Steuerberatung.

„Wir haben den Anspruch, Lösungen zu bieten, die Sie vorwärts bringen. Unsere Leistungen sollen dabei nicht nur entlasten. Wir wollen Sie überraschen und den Erfolg unserer Mandanten mit gestalten.
Aufbauend auf unseren Stärken und Erfahrungen in der Steuerberatung kleinerer und mittelständischer Unternehmen haben wir ein völlig neues individuelles und modernes Leistungsspektrum geschaffen, das Sie in dieser Form nicht wieder finden werden“

Jens Brett, Dipl.-Kaufmann
Ulrike Brett-Einsiedel
Steuerberater und Geschäftsführer
Brett-Einsiedel Steuerberater
PartG mbB

Informationen zu unserem Bereich Steuerberatung: für alle Unternehmen, unabhängig von Größe oder Branche. Auch Privatkunden helfen wir gerne.

Informationen zu unserem Bereich Gestaltungsberatung: Wir beraten Sie bei allen steuerlichen Gestaltungsmöglichkeiten.

Informationen zu unserem Bereich Digitale Buchhaltung: Sie scannen – wir buchen. So einfach geht Buchhaltung mit uns.

Informationen zu unserem Bereich Lohn-/Benefitberatung: Mitarbeiter motivieren – mit unserer BENEFITKARTE ganz einfach.

Informationen zu unserem Bereich Personalberatung: Mit uns finden Sie die richtigen Mitarbeiter, die zu Ihrem Unternehmen passen.

Aktuelle Themen

Veranstaltung Digitale Buchhaltung

Mit dem Thema „Digitale Buchhaltung und Digitalbonus“ wurde die Veranstaltungsreihe der Kanzlei im Grafikmuseum Schreiner...

Details

Digitale Buchhaltung

Zugang zur Plattform DIGITALE BUCHHALTUNG. So einfach geht Buchhaltung heute.

Details

Folgen Sie uns auf Facebook

Über Ihr Like für unsere Facebookseite würden wir uns sehr freuen.

 

Steuernews

Informationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer

  • Bundespolizist: Zulage für Dienst zu wechselnden Zeiten ist nicht steuerfrei
  • Doppelte Haushaltsführung: Wann ein gemeinsamer Haushalt mit den Eltern anerkannt wird
  • Fortbildung: Gesundheitspräventive Maßnahme ist Lohnbestandteil
  • Häusliches Arbeitszimmer: Büro eines Obergerichtsvollziehers im eigenen Einfamilienhaus
  • Rabattfreibetrag: Die Beförderungsleistung und nicht der Fahrschein ist ausschlaggebend
  • Steuerfreiheit: Besonderheiten bei der Besteuerung von Piloten
  • Zu weit weg: Kein doppelter Haushalt bei zu großer Distanz zur Tätigkeitsstätte

Informationen für Unternehmer

  • Bürokratieabbau: Entlastung bei der Bürokratie für kleine und mittlere Unternehmen
  • Durchlaufende Posten: Wann gelten Fremdgelder als eigene Einnahmen?
  • Eindämmung schädlicher Steuerpraktiken: Gesetzgeber erschwert Betriebsausgabenabzug bei Rechteüberlassungen
  • Gewerbeertrag: Konzertveranstalter müssen Kosten für Saalanmietung hinzurechnen
  • Kita- und Schulspeisungen: Leistungen gewerblicher Unternehmer sind im Regelfall nicht steuerfrei
  • Steuerhinterziehung: Gesetzgeber erschwert Steuerhinterziehung mittels Briefkastenfirmen
  • Versicherungsleistungen: Es kommt auf die Details an
  • Vorsteuerabzug: Rechtzeitige Zuordnung unbedingt erforderlich
  • Zahlungsverkehr: Überlassung einer Zahlungskarte ist umsatzsteuerpflichtig

Informationen für alle

  • Aktuelle Steueränderungen: Steueränderungen für Arbeitnehmer, Familien und Erben verabschiedet
  • Arbeitslos: Kindergeld trotz fehlender Registrierung bei der Agentur für Arbeit
  • Festsetzungsfrist: Antragsveranlagung ist bei Verlust des Vorjahres länger möglich
  • Hundebesitzer: Welche Kosten für den Vierbeiner abgesetzt werden können
  • Körperschaftsteuerbefreiung: Förderung von Turnierbridge ist gemeinnützig
  • Scheidungsfolgesachen: Zivilprozesskosten sind nicht als außergewöhnliche Belastungen abziehbar
  • Schenkungsteuer: Schenkungsteuerpflicht bei Verzicht auf höheren Zugewinnausgleich
  • Steuerstundungsmodelle: Verluste aus maßgeschneiderten Konzepten unterliegen nicht dem Verrechnungsverbot
  • Unterstützung von Parteien: Welche steuergünstigen Regelungen gelten
  • Versäumte Einspruchsfrist: Wiedereinsetzung verhilft zum Prozesserfolg
  • Überraschungsentscheidung: Finanzgericht muss Fall erneut aufrollen