Kanzlei Brett Einsiedel –
mehr als nur Steuerberatung

Die familiengeführte Kanzlei Brett-Einsiedel wurde 1963 gegründet. Wir stehen mittlerweile in der dritten Generation für kompetente und innovative Steuerberatung.

EHRLICH

Ehrlichkeit gegenüber unseren Mandanten und unter den Teammitgliedern ist unser höchstes Gut. Partnerschaftlich und auf Augenhöhe wollen wir gemeinsam Lösungen für Ihre Herausforderungen entwickeln. Dabei nehmen wir Rücksicht auf den Einzelnen und richten uns nach seinen Bedürfnissen.

OFFEN

Wir sind als Organisation und Team immer offen für Neues. Diese Offenheit gilt gegenüber Technik und Fachwissen genauso wie gegenüber Menschen. Digitalisierung ist dabei ein Kernprozess den wir aktiv zur Fortentwicklung der Kanzlei gestalten. Wir empfinden uns dabei als Vorbild und geben unsere Erfahrungen an unsere Kunden weiter.

HELFEN

Wir helfen nicht nur unseren Mandanten bei Ihren Anliegen und Aufgaben rund um das Thema Steuern. Ein zentraler Aspekt ist die gegenseitige Hilfe und Unterstützung unter den Teammitgliedern bei den Herausforderungen des Arbeitsalltags. Wir sind füreinander da.
Denn gemeinsam werden wir mit den Mandanten oder im Team immer die beste Lösung für alle Beteiligten erreichen.

Jens Brett, Dipl.-Kaufmann
Ulrike Brett-Einsiedel
Steuerberater und Geschäftsführer
Brett-Einsiedel Steuerberater
PartG mbB

Informationen zu unserem Bereich Steuerberatung: für alle Unternehmen, unabhängig von Größe oder Branche. Auch Privatkunden helfen wir gerne.

Informationen zu unserem Bereich Gestaltungsberatung: Wir beraten Sie bei allen steuerlichen Gestaltungsmöglichkeiten.

Informationen zu unserem Bereich Digitale Buchhaltung: Sie scannen – wir buchen. So einfach geht Buchhaltung mit uns.

Informationen zu unserem Bereich Lohn-/Benefitberatung: Mitarbeiter motivieren – mit unserer BENEFITKARTE ganz einfach.

Informationen zu unserem Bereich Personalberatung: Mit uns finden Sie die richtigen Mitarbeiter, die zu Ihrem Unternehmen passen.

Steuernews

Informationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer

  • Fahrtkosten: Hat ein Hafenarbeiter eine erste Tätigkeitsstätte?
  • Firmenhandy: Wenn der Arbeitgeber die Mobilfunkkosten übernimmt

Informationen für Unternehmer

  • Blockheizkraftwerk: Umsatzsteuerliche Behandlung der Stromerzeugung
  • Elektronische Übermittlung des Jahresabschlusses: Bilanzsoftware-Kauf von 40 EUR ist wirtschaftlich zumutbar
  • Flüchtlings- und Obdachlosenunterkünfte: BFH leitet Umsatzsteuerbefreiung direkt aus Europarecht ab
  • Gutschrift: Abrechnung über nicht ausgeführte sonstige Leistung
  • Hinzuschätzung: Ist die Verwendung einer Excel-Tabelle bei der Kassenführung schädlich?
  • Outsourcing: Steuerfreie Verwaltung von Sondervermögen
  • Umsatzsteuer: Ortsbestimmung bei Veranstaltungen
  • Vermietung: Keine umsatzsteuerliche Betriebsstätte ohne Personal
  • Vordruckmuster: Erfassung von im Ausland ansässigen Unternehmern
  • Zeitlich befristete Rechteüberlassung: Finanzverwaltung verlängert Vereinfachungsregelung für Vergütungen
  • Öffentliche Hand: Besteuerung von Betrieben gewerblicher Art und Eigengesellschaften

Informationen für alle

  • Beamtenrechtliches Sterbegeld: Pauschale Zahlung ist nicht steuerfrei
  • Erstattungs- und Nachzahlungszinsen: Welche Konsequenzen aus der festgestellten Verfassungswidrigkeit folgen
  • Gesellschaftsanteil: Abweichender Gewinnverteilungsschlüssel ist für die Erbschaftsteuer nicht entscheidend
  • Hausnotrufsystem: Als haushaltsnahe Dienstleistung absetzbar
  • Jahresendspurt 2021: Gezielte Steuerung der Kosten kann Steuerersparnis bringen
  • Kindergeldauszahlung an das Kind: Wann sich die Rückforderung an die Eltern richten darf
  • Private Impfzentren: Helfer können Übungsleiter- oder Ehrenamtspauschale in Anspruch nehmen
  • Psychische Krankheiten: Wann Behandlungskosten steuerlich absetzbar sind
  • Rechtzeitiger Einspruch: Eidesstattliche Versicherung reicht für Nachweis nicht aus