Kanzlei Brett Einsiedel –
mehr als nur Steuerberatung

Die familiengeführte Kanzlei Brett-Einsiedel wurde 1963 gegründet. Wir stehen mittlerweile in der dritten Generation für kompetente und innovative Steuerberatung.

„Wir haben den Anspruch, Lösungen zu bieten, die Sie vorwärts bringen. Unsere Leistungen sollen dabei nicht nur entlasten. Wir wollen Sie überraschen und den Erfolg unserer Mandanten mit gestalten.
Aufbauend auf unseren Stärken und Erfahrungen in der Steuerberatung kleinerer und mittelständischer Unternehmen haben wir ein völlig neues individuelles und modernes Leistungsspektrum geschaffen, das Sie in dieser Form nicht wieder finden werden“

Jens Brett, Dipl.-Kaufmann
Ulrike Brett-Einsiedel
Steuerberater und Geschäftsführer
Brett-Einsiedel Steuerberater
PartG mbB

Informationen zu unserem Bereich Steuerberatung: für alle Unternehmen, unabhängig von Größe oder Branche. Auch Privatkunden helfen wir gerne.

Informationen zu unserem Bereich Gestaltungsberatung: Wir beraten Sie bei allen steuerlichen Gestaltungsmöglichkeiten.

Informationen zu unserem Bereich Digitale Buchhaltung: Sie scannen – wir buchen. So einfach geht Buchhaltung mit uns.

Informationen zu unserem Bereich Lohn-/Benefitberatung: Mitarbeiter motivieren – mit unserer BENEFITKARTE ganz einfach.

Informationen zu unserem Bereich Personalberatung: Mit uns finden Sie die richtigen Mitarbeiter, die zu Ihrem Unternehmen passen.

Aktuelle Themen

Bericht Familienpakt Bayern

Die Steuerkanzlei Brett-Einsiedel wurde in einer Feierstunde am 19.09.18 mit einer Urkunde...

Details

Digitale Buchhaltung

Zugang zur Plattform DIGITALE BUCHHALTUNG. So einfach geht Buchhaltung heute.

Details

Folgen Sie uns auf Facebook

Über Ihr Like für unsere Facebookseite würden wir uns sehr freuen.

 

Jetzt Termin vereinbaren

Steuernews

Informationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer

  • 44-EUR-Freigrenze: Wann Krankenversicherungsschutz als Sachlohn steuerfrei bleiben kann
  • Ausländische Einkünfte: Einkünfte im Drei-Länder-Konflikt
  • Lohnsteuerermäßigung 2019: Freibeträge und Faktorverfahren mit zweijähriger Gültigkeit
  • Sonderausgaben: Neue Aufteilungsmaßstäbe für Globalbeiträge veröffentlicht
  • Stundenzettel: Ehegattenarbeitsverhältnis muss ausreichend belegt werden
  • Weiterbildung: Nur Entfernungspauschale bei vollzeitiger Bildungsmaßnahme

Informationen für Unternehmer

  • Abgrenzungsposten für Zinszuschuss: Auflösungsertrag gehört zum Aufgabegewinn
  • Anteilsvereinigung: Niedrigerer Grundstückswert kann nicht durch Bilanzansatz nachgewiesen werden
  • E-Bilanz: Ausspähungsrisiko im Internet rechtfertigt keine Papierabgabe
  • Einheitliches Leistungsbündel: Dinnershow unterliegt 19%iger Umsatzsteuer
  • Elektronische Veröffentlichungen: Zukünftig ermäßigte Mehrwertsteuersätze
  • EuGH-Vorlage: Dürfen EU-Subventionen mit Umsatzsteuer belastet werden?
  • Heizungsbrennstoff: Lieferung von Holzhackschnitzeln unterliegt 19%igem Umsatzsteuersatz
  • Kundengewinnung einer Raststätte: Gratisbewirtung von Busfahrern ist unbeschränkt absetzbar
  • Landwirtsehegatten: Liegt eine konkludente Mitunternehmerschaft vor?
  • Seeschiff- und Luftfahrt: Anpassung des Umsatzsteuer-Anwendungserlasses
  • Umsatzsteuer bei Ausstellung von Scheinrechnungen: Kein Betriebsausgabenabzug möglich
  • Vorsteuerabzug: Berichtigung bei Uneinbringlichkeit des Entgeltes möglich?

Informationen für alle

  • Baurechnungen: Kein Vorsteuerabzug des Mieters
  • Behandlung in Privatklinik: Hinweispflicht auf Erstattungen durch private Krankenversicherung
  • Erstattungsansprüche des Steuerzahlers: Welche Regeln bei der Pfändung gelten
  • Finanzamt bindet sich: Verbindliche Auskunft schafft Rechtssicherheit
  • Gesetzliche Krankenkasse: Prämie im Selbstbehaltungstarif mindert absetzbare Sonderausgaben
  • Gleichgeschlechtliche Paare: Ehegattensplitting rückwirkend möglich
  • Kindergeld: Mehraktige Ausbildung mit obligatorischer Berufserfahrung
  • Kontenabrufverfahren: (Finanz-)Behörden können Bankdaten abrufen
  • Schönes Geschenk: Keine Schenkungsteuer bei Einladung zu Luxuskreuzfahrt
  • Unterhaltszahlungen: Stolperfallen beim Zahlungszeitpunkt beachten
  • Übungsleiterpauschale: Ehrenamtlicher Versichertenberater ist nicht pädagogisch tätig