Rufen Sie uns an: 09282/9822-0

Ihre Mail richten Sie an: info@brett-einsiedel.de

Kanzlei Brett Einsiedel –
mehr als nur Steuerberatung

Die familiengeführte Kanzlei Brett-Einsiedel wurde 1963 gegründet. Wir stehen mittlerweile in der dritten Generation für kompetente und innovative Steuerberatung.

EHRLICH

Ehrlichkeit gegenüber unseren Mandanten und unter den Teammitgliedern ist unser höchstes Gut. Partnerschaftlich und auf Augenhöhe wollen wir gemeinsam Lösungen für Ihre Herausforderungen entwickeln. Dabei nehmen wir Rücksicht auf den Einzelnen und richten uns nach seinen Bedürfnissen.

OFFEN

Wir sind als Organisation und Team immer offen für Neues. Diese Offenheit gilt gegenüber Technik und Fachwissen genauso wie gegenüber Menschen. Digitalisierung ist dabei ein Kernprozess den wir aktiv zur Fortentwicklung der Kanzlei gestalten. Wir empfinden uns dabei als Vorbild und geben unsere Erfahrungen an unsere Kunden weiter.

HELFEN

Wir helfen nicht nur unseren Mandanten bei Ihren Anliegen und Aufgaben rund um das Thema Steuern. Ein zentraler Aspekt ist die gegenseitige Hilfe und Unterstützung unter den Teammitgliedern bei den Herausforderungen des Arbeitsalltags. Wir sind füreinander da.
Denn gemeinsam werden wir mit den Mandanten oder im Team immer die beste Lösung für alle Beteiligten erreichen.

Informationen zu unserem Bereich Steuerberatung: für alle Unternehmen, unabhängig von Größe oder Branche. Auch Privatkunden helfen wir gerne.

Informationen zu unserem Bereich Gestaltungsberatung: Wir beraten Sie bei allen steuerlichen Gestaltungsmöglichkeiten.

Informationen zu unserem Bereich Digitale Buchhaltung: Sie scannen – wir buchen. So einfach geht Buchhaltung mit uns.

Informationen zu unserem Bereich Lohn-/Benefitberatung: Mitarbeiter motivieren – mit unserer BENEFITKARTE ganz einfach.

Informationen zu unserem Bereich Personalberatung: Mit uns finden Sie die richtigen Mitarbeiter, die zu Ihrem Unternehmen passen.

Steuernews

Informationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer

  • Arbeitnehmer-WG: Geldwerter Vorteil kann nur bei Mehrbettzimmern gedrückt werden
  • Pauschalbesteuerung: Was genau ist eigentlich eine Betriebsveranstaltung?
  • Teurer Sprit und mehr Präsenz im Betrieb: Fahrgemeinschaften auch steuerlich höchst sinnvoll

Informationen für Unternehmer

  • Anlagevermögen ja oder nein: Wann Mieten für Messestandflächen gewerbesteuerlich hinzuzurechnen sind
  • Auswirkung auf die Lohnsteuer: Wenn Sie Ihre Mitarbeiter gratis parken lassen
  • Durchschnittssatzbesteuerung: Vorsteuerabzug eines Landwirts
  • EU-Rahmenprogramm: Finanzhilfen können umsatzsteuerbar sein
  • Einspruch gegen Säumniszuschlag: Kein Rechtsschutzbedürfnis bei geringem Streitwert
  • Ermäßigter Steuersatz: Leistungen einer gemeinnützigen Einrichtung
  • Finanzministerium klärt auf: Praxisrelevante Antworten auf Fragen zum Investitionsabzugsbetrag
  • Gesellschaftsrecht: Kann bei einer Anteilsübertragung Grunderwerbsteuer anfallen?
  • Handelsplattformen für Finanzprodukte: Nichtbeanstandungsregelung beim Vorsteuerabzug angepasst
  • Kulturelle Aufgaben: Leistungen eines Museumsführers bleiben umsatzsteuerfrei
  • Land- und Forstwirtschaft: Einführung einer Umsatzgrenze
  • Start-up-Unternehmen: Steuerfreie Verwaltung von Wagniskapitalfonds
  • Umsatzsteuerhinterziehung: Versagung des Vorsteuerabzugs und der Steuerbefreiung
  • Zimmervermietung auf St. Pauli: Umsatzsteuerpflicht bei „Rundum-sorglos-Paket“

Informationen für alle

  • Antragsveranlagung: Bis wann Sie eine freiwillige Einkommensteuererklärung abgeben können
  • Bescheidbekanntgabe: Ihr Steuerberater ist der richtige Adressat
  • Bescheidänderung fraglich: Datenübertragungsfehler ist kein Schreib- oder Rechenfehler
  • Bürgerliche Kleidung vs. Berufskleidung: Nicht alles, was man zur Arbeit anzieht, ist absetzbar
  • Energiepreispauschale: Wann und für wen gibt es nun wirklich die 300 EUR?
  • Folge des Verfassungsgerichtsurteils: Gesetz soll den Nachzahlungszinssatz kräftig drücken
  • Influencer: Marketing-Aktivitäten führen häufig in die Steuerpflicht
  • Rechtliches Gehör: Finanzgericht darf fremde Gerichtsakten nicht heimlich hinzuziehen
  • Ruheständler aufgepasst: Ab welcher Rentenhöhe ein Steuerzugriff eintritt
  • Schriftverkehr mit dem Finanzamt: Die wirksame Bevollmächtigung des Steuerberaters darf unterstellt werden
  • Spenden in der Steuererklärung: So lässt sich die milde Gabe beim Finanzamt absetzen
  • Tageweise Beschäftigung: EU-Konferenzdolmetscher erhält keine Steuerbefreiung
  • Trennung der Eltern: Steuerregeln bei wechselseitiger Kinderbetreuung
  • Viertes Corona-Steuerhilfegesetz: Fristen zur Einkommensteuererklärung verlängert
  • Werbungskosten: In welcher Höhe können die Fahrtkosten bei einem Teilzeitstudium berücksichtigt werden?