Kanzlei Brett Einsiedel –
mehr als nur Steuerberatung

Die familiengeführte Kanzlei Brett-Einsiedel wurde 1963 gegründet. Wir stehen mittlerweile in der dritten Generation für kompetente und innovative Steuerberatung.

„Wir haben den Anspruch, Lösungen zu bieten, die Sie vorwärts bringen. Unsere Leistungen sollen dabei nicht nur entlasten. Wir wollen Sie überraschen und den Erfolg unserer Mandanten mit gestalten.
Aufbauend auf unseren Stärken und Erfahrungen in der Steuerberatung kleinerer und mittelständischer Unternehmen haben wir ein völlig neues individuelles und modernes Leistungsspektrum geschaffen, das Sie in dieser Form nicht wieder finden werden“

Jens Brett, Dipl.-Kaufmann
Ulrike Brett-Einsiedel
Steuerberater und Geschäftsführer
Brett-Einsiedel Steuerberater
PartG mbB

Informationen zu unserem Bereich Steuerberatung: für alle Unternehmen, unabhängig von Größe oder Branche. Auch Privatkunden helfen wir gerne.

Informationen zu unserem Bereich Gestaltungsberatung: Wir beraten Sie bei allen steuerlichen Gestaltungsmöglichkeiten.

Informationen zu unserem Bereich Digitale Buchhaltung: Sie scannen – wir buchen. So einfach geht Buchhaltung mit uns.

Informationen zu unserem Bereich Lohn-/Benefitberatung: Mitarbeiter motivieren – mit unserer BENEFITKARTE ganz einfach.

Informationen zu unserem Bereich Personalberatung: Mit uns finden Sie die richtigen Mitarbeiter, die zu Ihrem Unternehmen passen.

Aktuelle Themen

Bericht Familienpakt Bayern

Die Steuerkanzlei Brett-Einsiedel wurde in einer Feierstunde am 19.09.18 mit einer Urkunde...

Details

Digitale Buchhaltung

Zugang zur Plattform DIGITALE BUCHHALTUNG. So einfach geht Buchhaltung heute.

Details

Folgen Sie uns auf Facebook

Über Ihr Like für unsere Facebookseite würden wir uns sehr freuen.

 

Steuernews

Informationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer

  • Außerordentliche Einkünfte: Vergütung für Überstunden aus mehreren Jahren wird ermäßigt besteuert
  • Befristetes Arbeitsverhältnis: Leiharbeitnehmer begründet nach Wechsel des Entleihers keine erste Tätigkeitsstätte
  • Entfernungspauschale: Wie viele Arbeitstage dürfen angegeben werden?
  • Fliegendes Personal: Erste Tätigkeitsstätte liegt am Heimatflughafen
  • Polizist im Streifendienst: Erste Tätigkeitsstätte ist die Polizeidienststelle
  • Steuerpflichtiger Arbeitslohn: Vom Arbeitgeber übernommene Beiträge zur Berufshaftpflicht

Informationen für Unternehmer

  • Ausbau öffentlicher Gemeindestraße: Ist ein Vorsteuerabzug aus den bezogenen Eingangsleistungen möglich?
  • Betrieb eines Seniorenheims: Umsatzsteuerliche Einordnung von Einzelleistungen
  • Differenzbesteuerung: BMF nimmt Stellung
  • E-Bilanz: Die Taxonomie 6.3 ist da!
  • Echte Realteilung einer Sozietät: Mitnahme des Mandantenstamms schließt ermäßigte Besteuerung des Aufgabegewinns aus
  • Europäischer Gerichtshof: Keine Unternehmereigenschaft von Aufsichtsratsmitgliedern
  • Europäischer Gerichtshof: Lieferung von Offshore-Bohreinheit steuerpflichtig
  • Geerbter Kommanditanteil: Wie wird der erbschaftsteuerliche Wert bei einem späteren Verkauf ermittelt?
  • Geschäftsessen: Wann ist ein Vorsteuerabzug bei Bewirtungsaufwendungen möglich?
  • Gewerbesteuerliche Hinzurechnung: Gehört die vom Mieter gezahlte Grundsteuer zu den Miet- und Pachtzinsen?
  • Insolvenz: Zuordnung von Vorsteuer-Erstattungsansprüchen
  • Prepaid-Mobilfunkverträge: Anbieter muss Umsatzsteuer aus Restguthaben abführen
  • Unwahre Angaben des Unternehmers: Ist-Besteuerung kann zurückgenommen werden
  • Versäumte Revisionsbegründungsfrist: Datum laut Frankiermaschine hat geringe Beweiskraft
  • Verwendung von Tankkarten: Europäischer Gerichtshof sieht steuerfreie Kreditgewährung
  • Vorsteuer-Vergütungsverfahren: EU-Kommission verklagt Deutschland

Informationen für alle

  • “Brücke in die Steuerehrlichkeit”: Zahl der Selbstanzeigen ist in Niedersachsen weiter rückläufig
  • Beschränkte Steuerpflicht: Pflichtbeiträge an berufsständische Versorgungseinrichtungen sind abziehbar
  • Fehlerhafte Steuersoftware? Finanzamt kann mit Vorlage eines Bildschirmfotos überzeugen
  • Häusliches Arbeitszimmer: Der Raum muss für die berufliche Tätigkeit nicht erforderlich sein
  • Jahressteuergesetz 2019: Bundesregierung bringt Entwurf auf den Weg
  • Kindbedingte Vergünstigungen: Wann Eltern den Kinderfreibetrag erhalten
  • Kirchensteuer: Erstattungsüberhang darf nicht mit Verlustvortrag ausgeglichen werden
  • Lehrgang zum Verwaltungsfachwirt: Parallele Vollzeitberufstätigkeit lässt Kindergeldanspruch entfallen
  • Verspätete Erklärungsabgabe: Verspätungszuschlag wird künftig unumgänglich
  • Verspätete Rentenbezugsmitteilungen: Rententräger müssen Verspätungsgeld zahlen